Für sein 22-jähriges Engagement als Vorsitzender der DJK Neustadt wurde Wolfgang Schwarz (Dritter von rechts) zum Ehrenmitglied ernannt. DJK-Vorsitzender Rupert Troppmann (Dritter von rechts) überreichte mit Mitgliedern des Vorstands Schwarz die Ehrenurkunde und an Ehefrau Isolde (Zweite von links) einen Blumenstrauß.

Kurz vor der Jahrtausendwende, in einer für den Verein schwierigen Zeit, wurde Wolfgang Schwarz in der Jahreshauptversammlung 1999 zum 1. Vorsitzenden der DJK St. Martin Neustadt a.d.Waldnaab gewählt. Dieses Amt übte er 22 Jahre lang aus, eine der längsten Perioden eines Vorsitzenden der DJK. Für sein Engagement ernannte ihn der Vorstand nun zum Ehrenmitglied.

„Den Vorsitz in einem Verein zu führen, bedeutet, nicht nur Großereignisse wie das Vereinsjubiläum zu meistern, oder Vorzeigeprojekte wie den Sportheimumbau, die Heizungssanierung oder Erneuerung der Flutlichtanlage umzusetzen. Die Leitung eines Vereins mit weit über 1.500 Mitgliedern erfordert auch ungeheuren Zeitaufwand für Kleinigkeiten, für die Entwicklung von Strategien, für Abrechnungen und für die Sorgen und Nöte der Abteilungen“, führte DJK-Vorsitzender Rupert Troppmann in seiner Laudatio bei der Übergabe der Ehrenurkunde am Mittwochvormittag im Haus des neuen Ehrenmitglieds aus. Es bedeute weiterhin, die Verantwortung auch gegenüber den staatlichen Behörden zu übernehmen, rechtsichere Entscheidungen zu treffen und die Finanzen des Vereins in Ordnung zu halten.

Schwarz sei auch der einzige Vorsitzende seit Wiedergründung der DJK, der die Herausforderungen einer noch nie dagewesenen Pandemie meistern musste. „Die Ordner mit Hygienekonzepten während der Corona-Zeit füllen jetzt noch unser Büro“. Es sei eine „Herkulesarbeit“ gewesen, die Vereinsaktivitäten den immer schneller gefassten und überbordenden Gesundheitsauflagen anzupassen.

Schwarz habe sich mit Bravour diesen Aufgaben gestellt und diese in hervorragender Art und Weise erledigt. „Für diese immense Arbeit, dein Engagement zum Wohle unseres Vereins haben wir beschlossen, dir die Ehrenmitgliedschaft der DJK St. Martin Neustadt zu verleihen. Danke und Vergelt’s Gott für diese vorbildliche Leistung“.

Schwarz fühlte sich durch die Übergabe der Ehrenurkunde und der goldenen Ehrennadel des Vereins sehr geehrt. „Ich konnte das nur schaffen, weil ich durch mein Vorstandsteam eine entsprechende Hilfe hatte und die Arbeit sehr gut aufgeteilt war“. Wolfgang Schwarz ist damit neben Annemarie Nachtmann, Felix Beutler und Willibald Bayer das vierte lebende Ehrenmitglied der DJK Neustadt.

Hintergrund:

Wolfgang Schwarz trat 1993 als Mitglied in die DJK St. Martin Neustadt a.d.Waldnaab ein.

Von 1995 – 1997 engagierte er sich als Beisitzer im Gesamtvorstand.

Von 1997 – 1999 fungierte er als Zweiter Vorsitzender der DJK.

Von 1999 bis Juli 2021 lenkte und prägte er den Verein als 1. Vorsitzender.

Wolfgang Schwarz ist damit neben Annemarie Nachtmann, Felix Beutler und Willibald Bayer das vierte lebende Ehrenmitglied der DJK Neustadt.

Empfohlene Beiträge